Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : Space required after the Public Identifier in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : SystemLiteral " or ' expected in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /kunden/278152_33609/webseiten/garden-blog/wordpress/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 66
Wir selbst, aber auch viele andere, leiden unter einem Rasen, der entweder nur spärlich oder gar nicht wächst. Schier unerreichbar sind dann wohl grüne und saubere Gärten. Nach Recherche stieß ich auf einige typische Fehler, die ich auch bei mir selbst beobachten konnte.

Probleme mit dem ausgewachsenen Rasen

Wenn Rasen nicht wächst, kann das gut an der Temperatur liegen. Denn ist es zu kalt, fährt der Rasen in seine Winterpause und konzentriert alle Energie auf das Leben, nicht jedoch das Wachsen. Es ist daher im Winter durchaus normal, das Rasen nicht wächst. Sobald es wieder wärmer wird, dürfte der Rasen sich weiter entwickeln.

Doch kann es auch passieren, dass der Rasen unter einem Schädling leidet und deswegen nicht mehr vernünftig wächst. Eine sehr gute Übersicht zu möglichen Schäden liefert Compo-Expert (PDF-Datei). Das Dokument kann man sich gut als Lesezeichen absichern und bei Bedarf hervorholen. Die dort beschriebenen Produkte gegen die Schäden sind nicht zwingend zu nutzen, der Markt dürfte einige Alternativen bieten.

Was häufig übersehen wird: Rasen ist kein natürliches Element in der Natur. Ihr werdet in der Natur keine Flächen finden, die regelmäßig auf Kunstrasen-Länge gehalten werden. Entweder wird Rasen stellenweise von Tieren gefressen, oder aber wächst. Daher ist es auch normal, dass Rasen dann und wann Dünger benötigt – vorausgesetzt, er soll hübsch wachsen.

Unterschätzt wird von vielen die Wirkung von Tannennadeln. Diese können den Boden sauer machen und damit ein natürliches Wachstum erschweren. Selbst bei viel Mühe und Arbeit wird der Rasen unter den Bäumen meist bald eingehen. Möglichkeiten? Entweder muss der Nadelbaum gefällt oder der Platz darunter anders genutzt werden.

Fehler bezogen auf frisch eingesähten Rasen

Ein frisch eingesäter Rasen wächst nicht? Verantwortlich können hierfür mehrere Punkte sein. Bevor wir sie uns näher ansehen, hier eine Übersicht:

  • Junge Pflanzen brauchen Sonne und mehr Wasser
  • Manchmal ist die Erde nicht für Rasen geeignet
  • Rasensamen brauchen in der Regel Sonne
  • Rasensamen müssen nach dem Einsäen eingedrückt werden

Junge Pflanzen brauchen Wasser & Sonne

Es ist nur natürlich, dass junge Pflanzen mehr Wasser brauchen. Denn sie haben noch entweder gar keine oder sehr kurze Wurzeln. Damit ist der Umkreis, aus dem sie Wasser beziehen können, nicht nur wesentlich kleiner, sondern auch noch schneller aufgebracht. Das gilt besonders für Rasen, wo die Wurzeln nicht so tief sind.

Um die Samen zum Wachsen zu bringen, wird daher durchgängig Feuchtigkeit gebraucht, wobei Staunässe zu vermeiden ist. Sollte euer Garten anfällig für Staunässe sein, denkt darüber nach Drainagen zu verlegen. Der Gartensprenger kommt ins Spiel und erlaubt auf den befeuchteten Flächen ein gutes Wachstum. Dieser muss nicht teuer sein. Letztes Jahr hatte ich für knapp 4 Euro ein günstiges Modell im Baumarkt gefunden. Einfach in den Boden stecken, Schlauch anschließend – und Wasser marsch.

Die Sonne kann nicht nur durch wachsende Bäume gehindert werden, sondern ebenso durch neue Gartenmöbel, Schirme oder ein Gartenhaus. Viele gesunde Pflanzen brauchen die Sonne. Ist die Einstrahlung nicht machbar, kann sogenannter Schattenrasen helfen. Mit diesem habe ich zwar keine Erfahrung, jedoch soll er genau für solche Probleme gute Eigenschaften liefern.

Weiterführende Artikel zum Thema "Bewässern & Sonne"

Die passende Erde für den Rasen

Gut möglich ist auch, dass sich die Erde nicht für den Rasen eignet oder nicht mehr eignet. Lag Laub besonders lange auf dem Rasen oder hat ein gut gewachsener Ast für starken Schatten gesorgt und damit Moos begünstigt? Solche und ähnliche Änderungen können dafür sorgen, dass Rasen an einzelnen Stellen nicht mehr so gut wächst, wie gewohnt. Helfen kann hier ein pH-Bodentest, der erkennt, ob der Boden über genug Kalk verfügt.

Aber nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch die Passend dazu sollte die Erde sowie Luft warm sein.

Rasensamen eindrücken

Bei der Einsaat wird immer wieder das Eindrücken der Rasensamen vergessen. Dies ist notwendig, um das Fortschwemmen beim Bewässern und Regen zu vermeiden sowie den Samen eine gute Verbindung zur Erde zu geben. Wie man Rasen richtig einsät ist schnell erklärt. Ich hatte hierzu vor einiger Zeit einen Artikel geschrieben. Sonst gibt es eine gute Anleitung hier auch als Videoform: