Ich hatte kürzlich darüber geschrieben, dass sich Kaffeesatz hervorragend als Dünger verwenden lässt. Ein wichtiger Schritt hierbei war das Trocknen, wodurch sich beim direkten Anwenden sowie lagern Schimmel vermeiden lässt. Hier erkläre ich, wie ich dabei vorgehe.

Sobald der Auffangbehälter für den Kaffeesatz gut gefüllt ist, kippe ich diesen auf einen Teller und stelle ihn auf die Terrasse. Hier, in der Sonne, ist dann das Trocknen möglich, wobei eine Überdachung das Befeuchten durch Regen vermeidet.

Je nach Feuchtigkeitshöhe und Menge an Kaffeesatz, nehme ich diesen nach zwei bis drei Tagen wieder hinein und kippe ihn in einen luftdichten Behälter. Der Duft stört so nicht und zudem habe ich den Dünger jederzeit zur Hand, falls nötig.

Schnelleres Trocknen lässt sich erreichen, wenn die Masse über eine große Fläche möglichst flach gestrichen wird.

Problematisch wird diese Technik, wenn man den Kaffeesatz in größeren Mengen passend zum Umpflanzen eines größeren Beets verwenden will. In diesem Fall sollte man zu einem Eimer oder einer Kiste greifen, die dann an der frischen Luft (weiterhin geschützt vor Regen) aufbewahrt wird. Durch die frische Luft wird auch das Schimmeln durch Restfeuchte vermieden.

Kaffeesatz vorsichtig lagern

Kürzlich hatte ich festgestellt, dass der Kaffeesatz im luftdichten Behälter weiterhin Feuchtigkeit verliert, der sich dann am Deckel absetzt. Auch intensives Trocknen ist wohl keine Garantie dafür, dass nicht doch noch irgendwoher Wasser kommt.

Wer die empfohlenen Schritte nutzt, sollte daher einmal wöchentlich in den Lagerbehälter schauen und feststellen, ob hier wirklich alles trocken ist. Die Alternative dazu wäre ein offener Behälter, der dann, um nicht mit dem Geruch zu stören, auf dem Balkon oder im Gartenhaus aufbewahrt wird.

Bitte denkt daran, dass Kaffee einen sehr stark Eigengeruch hat. Wenn ihr ihn in Kunststoffdosen lagert, könnte diese auch einige Monate und Reinigen später, immer noch den Geruch von Kaffee haben.

Die Gefahr von Schimmel

Bitte bedenkt, dass Kaffeesatz, wenn er nicht gelüftet wird, anfängt zu schimmeln. Das könnt ihr umgehen, indem ihr ihn zuvor komplett trocknen lässt. Alternativ nutzt ihr, wie bereits erwähnt, einfach einen offenen Behälter.